Aus gegebenem Anlass

Huch? Hier gehts ja gar nicht um Atomkraft! Sondern um ein komplett anderes Thema!

Ein komplett anderes Thema?

Nein! Betroffen sind wir alle:

+++ Südflügel in Gefahr +++ Info aus Stuttgart +++ Südflügel in Gefahr +++

Offener Brief an alle Bewegungen in Deutschland

Liebe Menschen in den unterschiedlichsten Bewegungen unseres Landes,
wir, die Kopfbahnhof-Freunde, haben am 27.11. fast einen KO-Schlag eingesteckt – von langer Hand geplant und mit aller Macht durchgezogen – aber wir sind noch immer da und wir versuchen, neue Wege zu gehen und noch nicht Dagewesenes zu initiieren. Der Text ist lang und wir bitten Euch darum ein paar Minuten zu investieren – es bedeutet uns viel und kann für viele von Bedeutung werden in der Zukunft, denn es geht in Stuttgart um weit mehr als einen Bahnhof.

Wir bitten um Eure aktive Unterstützung, kommt alle ab dem 07.01.2012 nach Stuttgart, um unseren Schlossgarten und den Südflügel des Kopfbahnhofs zu retten. Helft uns, den Schlossgarten zu besetzen, bevor die Baumfäller und Bagger anrücken. Helft uns, uns massenweise im Schlossgarten niederzusetzen und eine Räumung so unmöglich wie noch nie zu machen – friedlich und gewaltfrei. Ihr helft den Stuttgartern, die den 30.09. noch immer nicht verwunden haben, zivilen Ungehorsam zu leisten, weil sie sehen und spüren, dass sie nicht alleine sind. Kommt mit Euren Anliegen und Euren Plakaten in unseren Schlossgarten; zeigt, für welche Stadt, welchen Landstrich, welche Bewegung Ihr steht. Seid zusammen mit uns ein Leuchtfeuer für Menschlichkeit, für ein Miteinander der Menschen, das jede Spaltung zu überwinden vermag, für ökologisches Handeln und Wirtschaften. Den vollständigen Brief können sie in der PDF Version lesen.

+++ Südflügel in Gefahr +++ Info aus Stuttgart +++ Südflügel in Gefahr +++

Wir kommen zum Zug – Wir stoppen den Castor vor Lüneburg

Nicht alle Leser_innen dieser Seite leben im SüdWesten. Und nicht alle glauben, dass der Castor dieses Jahr spätestens angesichts der Südblockade umdreht.

Deswegen erlauben wir uns auf eine weitere Blockadeaktion vor Gorleben aufmerksam zu machen.

Unter dem Motte:„ Wir kommen zum Zug – Wir stoppen den Castor vor Lüneburg“ wollen Lüneburger Aktionsgruppen (Castor Plenum Lüneburg) eine Menschenblockade auf der Castor Transportstrecke zwischen Uelzen und Winsen durchführen.
Zitate über die geplante Lüneburger Aktion:
„Wenn wir die Gleise betreten, sind wir uns der Gefahren bewusst. Während unserer Blockade handeln wir besonnen und achten aufeinander. Diese Aktion verlangt viel von uns. Wir müssen uns gut vorbereiten und an unsere Absprachen halten. Wir beginnen unsere Blockade erst, wenn die Strecke gesichert ist.“

Wir kommen zum Zug – Wir stoppen den Castor vor Lüneburg weiterlesen

„Nein, es ist nicht unser Müll!“

Offene Antwort der Südwestdeutschen Anti-Atom-Initiativen auf den offenen Brief von Greenpeace vom 26. Oktober 2011

Hallo Greenpeace, hallo Thomas Breuer, hallo Heinz Smital, hallo Tobias Riedl, hallo Mathias Edler, hallo Tobias Münchmeyer,                                              

01.11.2011

Ihr habt in einem offenen Brief die von uns kritisierten Positionen wiederholt und bekräftigt. Wir nehmen diese Äußerungen von Euch sehr ernst!

„Nein, es ist nicht unser Müll!“ weiterlesen